Unser Seminarhof

„Jenseits von Richtig und Falsch ist ein Ort – dort treffen wir uns.“ – Rumi

 

Dieses Zitat beschreibt unsere Hoffnung für unseren Seminarhof im Wendland: Wir möchten Menschen einen Ort zur Erholung und Inspiration bieten. Einen Ort an dem sie sich entwickeln können. Wo es einfach ist, sich selbst zu sein.

Diese Ausrichtung sehen wir widerspiegelt in den verschiedenen Gruppen und beruflichen Weiterbildungskursen-, die zu uns kommen: Tanzlustige und Therapieorientierte, Yogis und Musikfreunde, Meditierende und natürlich auch die Ausbildung, mit der alles begann: Holistic Bodywork von Pascal selbst.

Immer wieder geht es um Bewusstsein, Achtsamkeit und auch um den Bezug zum Körper.

Unser Beitrag soll es sein Euch eine „Raststätte“ einzurichten, an der Lernen und Urlaub zugleich erlebt werden können: nahrhaftes Essen, freundlichen Menschen begegnend, eintauchend in ein Thema Eures Interesses und umgeben von Natur und Ruhe. Unser Ziel ist es Euch ganzheitlich genährt wieder in den Alltag ziehen zu lassen.

Dies ist nur möglich mit unserem Team!

Wir – das sind Sarah, Management, Hofmutter und Rundumtalent und Pascal, Management und Geschäftsführer, unser 6-köpfiges Küchenteam, unser 3-köpfiges Reinigungsteam, unser Gärtner, unser Hausmeister und unsere Assistentin im Büro. 

Ein paar Eckdaten für Euch:

  • Der Seminarhof bietet vegetarische und vegane Mahlzeiten an.

  • Wir kochen zum Teil mit Gemüse, Obst und Kräutern aus unserem Garten.

  • Unser Küchen Team backt Euch glutenfreies Brot aus biologischen Zutaten.

  • Unsere Marmeladen sind selbst eingekocht.

  • Ein familiäres und fröhliches Team aus den umliegenden Orten.

  •  Wir beziehen Ökostrom und Ökogas.

Unsere Vision für den Seminarhof

Ein Zuhause, fernab von Zuhause. Dies ist unsere Vision – und ehrlich gesagt, danken uns viele unserer Besucher jetzt schon dafür! Das freut uns riesig.

Und wir möchten dort nicht stehen bleiben. Wir widmen uns dem Prozess als Betrieb spürbar klimapositiv und real nachhaltig zu sein. Wir befinden uns in der glücklichen Position ca. 20-30 Menschen in der Woche zu beherbergen. Wir bekochen und bewirten Euch und möchten dazu beitragen, dass die Region, in der wir sind, einen Vorteil von unserer Arbeit hat.

Es gibt viele kleine und große Entscheidungen, die wir in diesem Zuge getroffen haben. Ob es um das Thema Angestellte, den Bezug unserer Lebensmittel, Gas, Strom, Baumaterialien und Gerätschaften wie Öfen oder Heizungen geht. Es tut uns gut, das Wohl der Natur und der Menschen dabei als Augenmerk zu haben.

Eine weitere Herzensangelegenheit ist uns die Ernährung. Wir glauben, dass eine ausschließlich pflanzliche Ernährung tatsächlich genüsslich und nährend sein kann. Dies möchten wir Euch hier erleben lassen. Es gibt schon viele Rezepte, die von Besuchern angefragt und weitergegeben wurden. Lasst Euch inspirieren!

Die Idee des „Ripple-Effects“ gefällt uns und dem möchten wir uns widmen: Wir sprechen Euch die Einladung aus, hier im Wendland mehr bei Euch selbst anzukommen und diese Ruhe und Inspiration (und Rezeptideen!) dann in Eure Wirkungskreise mitzunehmen. 

Sei herzlich willkommen so wie Du bist!

Noch ein paar Pläne, die wir bereits aktiv verfolgen:

  • Rundum nährende vegane Mahlzeiten mit Lebensmitteln aus der Region.

  • Ausbau unserer Streuobstwiese und unseres Gemüsegartens.

  • Kooperationen mit regionalen Bauern.

  • Planung einer Photovoltaik Anlage.

Wir über uns

Sarah Beaumart

Ursprünglich ägyptisch-österreichischer Herkunft, ist Sarah zwischen Kairo und London groß geworden. Sie spricht Englisch, Deutsch, Arabisch und Spanisch. Sarah ist ein Allround-Talent. Sie hat ein Studium in Buchhaltung und Wirtschaft absolviert und hat als Sprachlehrerin und Eventmanagerin gearbeitet. Durch ihre Anstellungen gibt es viele Orte, die sie Zuhause genannt hat: Großbritannien, Ägypten, Spanien, Japan und nun auch das Wendland. Die Vielfalt, die sie auf ihren Reisen kennenlernen durfte, möchte sie hierher einladen.

Als Hofmutter und Rundumansprechpartnerin kommen Sarah ihre vielfältigen Erfahrungen zugute: als Workshop Facilitator, ihre Jahre in der Gastronomie und die Anstellungen als persönliche Assistentin. 

Seit 2015 unterstützt Sarah die Holistic Bodywork Ausbildung.

Sarah ist mit Pascal verheiratet und seit 2021 sind die beiden Eltern von Maya.

Ein naturverbundener und einfacher Lebensstil liegt Sarah am Herzen. Sie möchte nachhaltig, regional verbunden, saisonal, öko- logisch und klima-positiv agieren und diese Werte spürt man auch auf dem Seminarhof Drawehn.

Sarah lässt das Herz des Seminarhofs sanfter und höher schlagen.

Pascal Beaumart

”Ein Zentrum für Kampfkunst und Heilung soll es werden” – dachte sich der 8-jährige Pascal. Auf Millimeterpapier wurden Gemeinschafts- und Behandlungsräume aufgezeichnet und dieser Traum war die klare Leitlinie der letzten drei Jahrzehnte.

Sicherlich hat es Veränderungen gegeben – eine Halle für Kampfsport findet ihr nicht auf dem jetzigen Hof – und dennoch ist im Kern dieselbe Vision geblieben: ein Begegnungsort, an dem Menschen „ganz“ werden können. In so vielen Umgebungen können Menschen ihre Bedürfnisse nicht  positiv erleben. Das hat Pascal dazu geführt, mit seinem Angespartem und mit einer Vielzahl an Ausbildungen genau dieses Angebot zu machen – ein Ort zum „ganz Mensch sein“.

Pascal ist außerdem der Begründer der ganzheitlichen dualen Ausbildung Holistic Bodywork, bei dem Körper, Emotionen und Spiritualität über mehrere Jahre in Bezug zueinander gebracht werden.